Baufinanzierungs-Lexikon
<

Vorlast

Vorlasten können in Abteilung II. und III. des Grundbuch stehen. Beispiel für Vorlasten in Abteilung II. sind Grunddienstbarkeiten, Nießbrauch, Beschränkt persönliche Dienstbarkeit, Reallast, Altenteil/Leibgeding, Erbaurecht, Zwangsversteigerungsvermerk, Nacherbenvermerk, Umlegungs- und Sicherungsvermerk sowie Vorkaufsrecht. In Abteilung III. kommt der Ausdruck „Vorlast“ zum Tragen wenn beispielsweise eine Bank ein Darlehen über 100 TE gewährt hat und ein weiteres Darlehen über beispielsweise 50 TE beantragt werden soll. Dann wird für die Bank, welche die 50 TE auf dem sogenannten Nachrang vergibt, das erste Darlehen über 100 TE als Vorlast bezeichnet.

Zurück
Anrufen→ Persönliches Angebot anfordern