Baufinanzierungs-Lexikon
<

Grunderwerbssteuer

Die Grunderwerbssteuer ist eine Steuer in Deutschland und vielen weiteren Nationen, die beim Kauf eines Grundstücks bzw. eines Grundstückanteils oder beim Immobilienkauf zu zahlen ist. Ausnahmen sind, wenn zum Beispiel Kinder von ihren Eltern eine Immobilie oder einen Bauplatz erwerben. Die Höhe der Grunderwerbssteuer ist von Bundesland zu Bundesland verschieden und liegt freibleibend zwischen 3,5 und 6,5 % der Bemessungsgrundlage für den Erwerb. Die Grunderwerbssteuer wird zu den Nebenkosten beim Grundstückskauf oder Immobilienerwerb gezählt und sollte beim Abschluss einer tragfähigen Finanzierung berücksichtigt werden. Bei Kauf einer Immobilie werden oft Küche oder Möbel separat im Kaufvertrag ausgewiesen, damit hierfür keine Grunderwerbssteuer anfällt.
Zurück