Baufinanzierungs-Lexikon
<

Baunebenkosten

Zu den Baunebenkosten gehören:

  • die Erschließung des Grundstücks, z.B. der Anschluss an das Abwassersystem
  • die Beurkundung des Notarvertrags, welche bei ca. 2% des Kaufpreises der Immobilie liegt
  • je nach Bundesland die Grunderwerbssteuer, die zwischen 3,5% und 6,5% liegt
  • Kosten für die Eintragung der Grundschuld
  • weitere Gebühren, die die Beurkundung des Notarvertrags auslösen

Die Kosten für Notar, Grundschuldeintragung und Grunderwerbssteuer lassen sich mit unserem Nebenkostenrechner kalkulieren.

Zurück