Autokredit: Finanzierung für vier Räder

Ein gut gewählter Autokredit sichert die Mobilität! Als ein Darlehen, das speziell für die Anschaffung eines Fahrzeugs, zum Beispiel eines Neu- oder Gebrauchtwagens, gedacht ist, bietet der Autokredit oft attraktivere Konditionen gegenüber einem klassischen Ratenkredit. Der Geldgeber sieht das zu finanzierende Fahrzeug als Sicherheit an; der Käufer wird erst dann zum rechtmäßigen Eigentümer, wenn die letzte Rate bezahlt wurde. Typische Merkmale eines Autokredits sind überschaubare Kredithöhen und kurze bis mittlere Laufzeiten.

Autokredit: Vorteile, Nachteile und Besonderheiten

Wie bei vielen zweckgebundenen Krediten fallen die Zinsen bei einem Autokredit vergleichsweise günstig aus, denn der Kredit ist durch die Übergabe des Kfz-Briefs an die Bank abgesichert und das Kreditausfallrisiko daher für die Bank überschaubar. Viele Angebote ermöglichen dem Kreditnehmer auch kostenlose Sondertilgungen. Durch die Zweckgebundenheit liegt zudem die Bonitätshürde für einen Autokredit oft niedriger als für einen herkömmlichen Ratenkredit.

Ein Nachteil der Autofinanzierung kann eine zu lange Kreditdauer sein. Möglicherweise wird das Auto aufgrund von Schäden oder eines höheren Alters schon gar nicht mehr genutzt, während der Kredit weiterhin zu tilgen ist. Um dies zu vermeiden, setzen die meisten Kreditinstitute auf überschaubare Laufzeiten ihrer Kreditverträge. Auch die Bindung an ein bestimmtes Fabrikat oder einen Fahrzeughersteller ist insbesondere bei Autobanken üblich.

Unsere kostenlose Kreditberatung zeigt die verschiedenen Möglichkeiten einer Kfz-Finanzierung auf, mit der man in jeder Hinsicht gut fährt!