Das KfW-Wohneigentumsprogramm: ein Baustein der Finanzierung

Bis zu 50.000 Euro können mit dem KfW-Programm Nr. 124 finanziert werden

Mit dem KfW-Wohneigentumsprogramm bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau einen kleinen, aber feinen Finanzierungsrahmen von bis zu 50.000 Euro. Diese KfW-Förderung ist als Ergänzung zu einer Baufinanzierung wie geschaffen und für Bauherren in ihrem Miteinander mit der Hausbank ideal. Da mit dem KfW-Wohneigentumsprogramm nur ein Teil der Finanzierung möglich ist, wird diese Art von Kredit nur nachrangig vergeben. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass der erste Rang frei bleibt für den, der den Hauptkredit vergibt.

Die „Muskelhypothek“ verträgt sich auch mit dem KfW-Wohneigentumsprogramm

Das KfW-Wohneigentumsprogramm ist als staatlicher Kredit im Augenblick ausgesprochen günstig. Allerdings kommt er nur in Frage für Privatpersonen, die ein eigenes Haus bauen oder Wohneigentum kaufen wollen, um es dann auch selbst zu nutzen. Wer beim Bau oder der Sanierung selbst mit anpackt, kann diese Eigenleistung, die scherzhaft oft als „Muskelhypothek“ bezeichnet wird und als solche sogar von den Banken anerkannt ist, in die Kalkulation mit einbeziehen.

Die KfW fördert den Kaufpreis der Wunschimmobilie inklusive der dazu gehörigen Nebenkosten mit dem KfW-Wohneigentumsprogramm. Was ebenfalls förderfähig ist, sind Modernisierungs-, Instandsetzungs- und Umbauarbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Immobilie von Privatpersonen, über einen Immobilienmakler oder via Auktion oder Zwangsversteigerung erworben wird. Insgesamt gilt, dass – egal ob Gebrauchtimmobilie oder selbstgebautes Haus – nur selbst genutzter Wohnraum gefördert wird. Mit einbezogen sind hier auch Wohnungen, die Angehörigen unentgeltlich überlassen werden.

Für die Finanzierung mit dem KfW-Wohneigentumsprogramm gilt das sogenannte „Best-Zins-Prinzip“. Das bedeutet, dass der Zins erst dann festgeschrieben wird, wenn der Antrag gestellt wird bzw. wenn die Kreditzusage erfolgt. Das Gute daran: Es wird das günstigste Zinsniveau gewählt. Die Laufzeit dieses KfW-Darlehens beträgt maximal 35 Jahre.

Wer plant, sich Anteile an einer Wohnungsbau-Genossenschaft zu kaufen, kann das KfW-Wohneigentumsprogramm gleichfalls in Anspruch nehmen und diese zu 100 Prozent bzw. bis zu einer Obergrenze von 50.000 Euro finanzieren.

 

KfW-Übersicht

Bauen, Kaufen und Sanieren: Die KfW-Programme decken die unterschiedlichsten Bedürfnisse ab.

Finanzierung mit KfW anfragen

Profitieren Sie von unseren Top-Zinsen, regionalen Zinsrabatten und aktuellen Aktionen – die Sie auch noch kombinieren können.

KfW 151 / 152 – Energieeffizient sanieren

Finanzierung der energetischen Sanierung von Wohngebäuden einschließlich der Umsetzung von Einzelmaßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz.