KfW-Förderung: Die ideale Ergänzung einer Baufinanzierung

Bauen, Kaufen und Sanieren mit KfW-Darlehen

Die KfW – eigentlich Kreditanstalt für Wiederaufbau – als nationale Förderbank bietet Förderprogramme für verschiedene Szenarien. Zu den KfW-Förderungen gehören unter anderem das KfW-Wohneigentumsprogramm, das Programm der KfW zum altersgerechten Umbauen, das Programm „KfW Energieeffizient Bauen“ und das Programm „KfW Energieeffizient Sanieren“. Beantragt wird ein KfW-Darlehen vor Beginn der Baumaßnahme über eine Geschäftsbank, z.B. die eigene Hausbank. Mit den KfW-Programmen lässt sich eine Baufinanzierung zu günstigen Konditionen relativ unbürokratisch auf die eigenen Bedürfnisse zuschneiden.

Lohnt sich eine KfW-Förderung noch?

Aktuell sind die Darlehenszinsen günstiger wie die Konditionen der KfW-Bank. Eine Förderung macht nur Sinn, wenn der KfW-Zins unter dem der Darlehensbank liegt.

KfW-Darlehen: Vor der Förderung steht die Beratung

Das Besondere der KfW-Programme sind ihre vorteilhaften Konditionen. Diese können jedoch nicht direkt vom Endverbraucher bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau verhandelt werden, sondern sie benötigen zu ihrer Abwicklung eine Geschäftsbank. Nicht alle Bankberater weisen explizit auf die KfW-Angebote hin, aber die KfW selbst informiert auf ihrer Website ausführlich über ihre Programme.

Das umfangreiche Angebot an KfW-Programmen wird immer wieder an neue Standards und Verordnungen – z.B. bei der Energieeffizienz – angepasst und ändert sich dementsprechend regelmäßig. Sachkenntnis und ein guter Überblick sind darum Grundbedingungen für die Auswahl der passenden Förderung. Auch besteht ein solides Finanzierungskonzept nicht allein aus einem KfW-Darlehen: In den meisten Fällen bietet sich ein sogenannter KfW-Kombikredit an, bei dem ein Bankdarlehen und KfW-Mittel miteinander kombiniert werden. Marco Bruse weiß als Experte, welche Finanzierungsarten zueinander passen und was für den jeweiligen Kunden die vernünftigste und sicherste Art der Baufinanzierung ist.

KfW 124 – Wohneigentumsprogramm

Das KfW-Wohneigentumsprogramm unterstützt den Bau oder Kauf von selbstgenutzten Immobilien sowie den Erwerb von Genossenschaftsanteilen für selbstgenutzten Wohnraum.

KfW 151/152 – Energieeffizient Sanieren

Dieses Programm dient der Finanzierung einer energetischen Sanierung von Wohngebäuden und umfasst auch Einzelmaßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz.

KfW 153 – Energieeffizient Bauen

Mit diesem Programm wird die Finanzierung energieeffizienter Neubauten (KfW-Effizienzhaus 55, 40 und 40 Plus) gefördert, und zwar beim Bau wie beim Erwerb als Erstkäufer.

KfW 159 – Altersgerecht Umbauen

Damit Wohnraum auch im Alter genutzt werden kann, sind oft Anpassungen nötig. Umbauten zur Barrierereduzierung werden durch dieses KfW-Programm gefördert.