Baudarlehen – wir geben einen Überblick

Beim aktuellen Zinssatz sind Bauvorhaben ohne Baudarlehen meist unrentabel

Selbst wenn Eigenkapital vorhanden ist, bietet es sich in der Regel an, für ein Bauvorhaben ein Baudarlehen aufzunehmen und das Eigenkapital gewinnbringend zu investieren. Ein solches Darlehen bedeutet aber nicht einfach: Ich gehe zur Bank und leihe mir Geld, um mein Ziel – zum Beispiel die eigene Immobilie – zu verwirklichen. Ein Baudarlehen ist immer ein hochkomplexer Vertrag mit viel Kleingedrucktem, das einmal große Wirkkraft entfalten könnte. Eine Finanzierung „von der Stange“ wird niemals optimal passen. Darum sollte jedes Baudarlehen ganz individuell an die eigenen Bedürfnisse und Voraussetzungen angepasst werden.

Ein Festzinsdarlehen ist ein Darlehen, dessen Konditionen die Bank für einen vorher bestimmten Zeitraum garantiert, unabhängig davon, ob die Zinsen steigen oder fallen. 

Das Annuitätendarlehen als eines der gängigsten Baudarlehen ist ein langfristiges Darlehen, das vom Darlehensnehmer in konstanten Kreditraten zurückgezahlt wird. Während der Laufzeit verringert sich der Zinsanteil der Rate, während der Tilgungsanteil durch den ersparten Zinsanteil steigt.

Bei einem Volltilgerdarlehen bleiben Zinsen und Tilgung für die gesamte Laufzeit fest. Mit dem Volltilgerdarlehen finanzieren Sie den gesamten Kaufpreis.

Beim Konstantdarlehen handelt sich eigentlich um ein Darlehen, das mit einem Bausparvertrag verbunden ist. Der vom Kunden zu zahlende Betrag hat immer dieselbe Höhe und ist somit gut planbar.

Bei einem variablen Darlehen wird der Zinssatz alle drei oder sechs Monate an den Kapitalmarktzins angepasst. Das Darlehen kann zu diesen Terminen ganz oder teilweise zurückgeführt werden.

Ein Bauspardarlehen ist ein von den Bausparkassen gewährtes nachrangiges Baufinanzierungsdarlehen. Der Bausparer spart je nach Tarif zum Beispiel 40 % der Bausparsumme an und erhält dann ein Bauspardarlehen von entsprechend 60 %. Der Vorteil hierbei ist der relativ günstige Darlehenszinssatz.

Wohn-Riester ist ein vom Staat gefördertes Annuitätendarlehen für diejenigen, die ihre Immobilie selbst nutzen.

Ein KfW-Darlehen kann dank staatlicher Förderung unter bestimmten Umständen günstigere Konditionen bieten als ein herkömmlicher Kredit.

Die 100%-Finanzierung ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital.

Baudarlehen: Wir schaffen Vergleichbarkeit

Baudarlehen gibt es in unterschiedlichen Varianten, und dazu hat noch jede Bank ihre ganz eigenen Konditionen bei der Kreditvergabe. Ein vergleichender Blick auf den Finanzmarkt lohnt sich, ist aber für den Verbraucher oft schwer zu erlangen, denn die Angebote der einzelnen Banken sind uneinheitlich und schwer vergleichbar – oft mit Absicht. Marco Bruse und Partner sind seit 1997 darauf spezialisiert, hier Klarheit zu schaffen. Mit uns finden Sie das optimale Baudarlehen, weil wir Vergleichbarkeit zwischen den verschiedenen Angeboten herstellen können. Das hat zum einen mit unserer Expertise zu tun, zum anderen haben wir als professionelle Finanzdienstleister Zugriff auf spezielle Datenbanken und Einblicke in die Bewertungskriterien der unterschiedlichen Banken.

Auch bei laufenden Baudarlehen kann es sinnvoll sein, den aktuellen Vertrag zu prüfen, vergleichbare Angebote einzuholen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. Wir beraten darum auch zu Themen wie der Anschlussfinanzierung oder einem Forward-Darlehen.