Wie unterscheiden sich die Anschlussfinanzierungen?

Die Unterschiede sind hauptsächlich in der Planungsfrist

Wenn ein Immobiliendarlehen nach fünf, zehn oder 15 Jahren ausläuft, ist meist noch eine Restschuld vorhanden und somit eine Anschlussfinanzierung notwendig. Nach Ablauf der Zinsbindungsfrist kann neu verhandelt werden – man sollte hier in Ruhe prüfen, ob eine neue Form der Baufinanzierung inzwischen bessere Konditionen bietet. Vielleicht hat sich über die vergangenen Jahre auch die eigene finanzielle Situation insofern geändert, dass Sondertilgungen möglich sind oder die Darlehensraten erhöht werden können, um die Kosten für die Baufinanzierung insgesamt zu senken.

Eine bestehende Finanzierung neu verhandeln und Darlehensgeber wechseln – innerhalb von 12 Monaten

Ab 25.000€

5, 10, 15, 20 Jahre

Eine bestehende Finanzierung neu verhandeln und Darlehensgeber wechseln – innerhalb von 12 bis 60 Monaten

Ab 25.000€

5, 10, 15, 20 Jahre

Neuen Zins für bestehende Finanzierung bei Ihrem Darlehensgeber (Hausbank) sichern

individuell

verhandelbar