Prolongation - Rechner für die zweite Finanzierungsrunde

Gleiches Vertragsverhältnis, neue Konditionen

Eine Baufinanzierung erstreckt sich mit ihren hohen Kreditsummen meist über mehrere Jahrzehnte. Das führt dazu, dass bei Laufzeitende (also dem Ende der sogenannten Sollzinsbindung) des regulär abgeschlossenen Baukredits in der Regel weiterhin ein Finanzierungsbedarf besteht. Mit einer Prolongation wird der bestehende Kreditvertrag einfach beibehalten, jedoch mit neuen Zinskonditionen und neuer Zinsbindungsfrist. Das ist zwar die bequemste Lösung, aber nicht immer die beste – denn in den vergangenen Jahren dürfte sich einiges auf dem Kreditmarkt geändert haben! Es kann sich also lohnen, wenn man nicht einfach automatisch in die vorgeschlagene Prolongation des aktuellen Kreditgebers einwilligt, sondern sich an diesem Punkt noch einmal fachliche Beratung und ein maßgeschneidertes Angebot einholt.

So nutzen Sie den Prolongations-Rechner

Unter Berücksichtigung der Darlehenshöhe sowie dem Wert der Immobilie und ihrer gewünschten anfänglichen Tilgung (oder Volltilgung) liefert Ihnen der Rechner einige Finanzierungsoptionen basierend auf den aktuellen Marktkonditionen. Diese geben ihnen einen ersten Eindruck was möglich sein könnte, wenn Sie anstatt einer Prolongation lieber eine Umschuldung wählen. So können Sie schnell vergleichen, ob sich Ihre Konditionen verbessern könnten. Allerdings stellen diese Szenarien nur einen Bruchteil der Optionen am Markt dar. Für eine individuelle Analyse und maßgeschneiderte Konditionen kontaktieren Sie uns am besten persönlich.

Vorteile und Nachteile einer Prolongation

Eins vorab: Die günstigsten Angebote gibt es oft nur auf Nachfrage bzw. nach einer Verhandlung.

Der einfachste Weg der Prolongation ist die Verlängerung des Darlehens bei der bisherigen Bank. Dies ist zwar bequem und spart Ihnen eine Menge Aufwand, aber ein Wechsel kann Ihnen viele Vorteile bringen. Es fehlt zum Beispiel der Verhandlungsspielraum, um zum besten Ergebnis zu kommen oder die Konditionen am Markt haben sich zum besseren gewendet: in jedem Falle empfiehlt es sich zu Vergleichen, bevor Sie sich für Ihre bisherige Bank oder ggf. für eine Umschuldung zu einer neuen Bank entscheiden.

Grundsätzlich gilt, wer von der alten Bank ein gutes Angebot bekommen möchte, sollte vorher bei der Konkurrenz einen Vergleich einholen. Nur so haben Sie alle Informationen auf dem Tisch, um eine qualifizierte Entscheidung treffen zu können.

Vorteile der Prolongation

  • Einfach und unkompliziert
  • Kein Wechsel der Ansprechpartner
  • Keine zusätzlichen Gebühren
  • Keine weiteren Unterlagen notwendig

Nachteile der Prolongation

  • Übernahme alter Vertragsparameter
  • Kaum Verhandlungsspielraum
  • Zinsen oft schlechter als bei einer Umschuldung
  • Langfristig ggf. finanziell schlechter

Prolongation: Verhandeln hilft!

Im Unterschied zu einem klassischen Konsumentenkredit fällt die Zinsbindung bei einer Baufinanzierung deutlich länger aus. Viele Banken legen ihren Kreditkunden kurz vor Ablauf dieser Zeitspanne eine Prolongation im eigenen Haus nahe. Über Jahre der Zinsbindung hinweg können jedoch andere, deutlich lukrativere Kreditangebote auf den Markt gekommen sein – es ist also an der Zeit, neu zu verhandeln! Möglicherweise lassen sich beim bisherigen Kreditinstitut bessere Konditionen aushandeln, möglicherweise ist es sinnvoll, über einen Wechsel der Bank nachzudenken. Wer aber einfach ohne gründliche Prüfung in eine Prolongation einwilligt, erhält unter Umständen nicht die optimalen Konditionen. Ähnlich wie beim erstmaligen Abschluss eines Baukredits gilt es, bei jeder Form der Verlängerung oder Anschlussfinanzierung einen genauen Blick auf den Kreditmarkt zu werfen, gerne auch mit fachlich fundierter Unterstützung von unserer Seite her!

Anrufen→ Persönliches Angebot anfordern